So fing alles an

Ein Leben ohne Tiere- das habe ich in meinem Leben nur wenige Jahre während des Studiums geführt. Ansonsten war mein Elternhaus immer ein gemischtes Rudel aus Hund, Katze, Meerschwein, Hamster, Vögel oder, was sonst noch zu uns verschlagen wurde.
Als mein Mann und ich  im Jahre 1986 in den Odenwald verschlagen wurden, waren wir von Jägern umgeben und begannen, als Treiber mit auf die Jagd zu gehen. 1988 machte mein Mann seinen Jagdschein und wir übernahmen einen Dackel-Mischling, ein Kind der Liebe und der Straße namens Lea.

lea
Lea- mit Lea erlebte ich die Begebenheit, die sie in der Geschichte: „Wo die Liebe hinfällt“ nachlesen können.

Ich bildete die Hündin nach einem Buch jagdlich aus, mein Mann ging zum Hundeführerlehrgang, in dem man damals Frauen noch nicht sehr gern sah. Der Lehrgangsleiter fand, die Hündin sei so gut ausgebildet, mein Mann müsse nun einen „echten“ Jagdhund haben. So kam die Deutsch-Kurzhaar-Hündin  Lara, alias Hera vom Leinachtal zu uns. Auch diese bildete ich aus, und als mein Mann wegen Auslandseinsätzen das ein oder andere Mal nicht zum Hundeführerlehrgang gehen konnte und ich ihn vertrat, wurde es dem Ausbildungsleiter auf einmal klar, wer hier tatsächlich die Hunde ausbildete. Er war schon älter und brauchte einen Nachfolger, so wurde ich stellvertretender Hundeobmann, machte meinen Jagdschein, wurde Hundeobmann, trat in den Deutsch-Kurzhaar-Verein Mainfranken ein, wo ich die Hündin erstmals bei der VGP selbst führte und mit 318 Punkten Suchensieger wurde. 1992 wurde der Zwinger „Von der Himmelsleiter“ gegründet.
Es schloss sich der erste Wurf aus Hera von Leinachtal nach Astor vom Lengeltal an, aus dem mein unvergessener geliebter Rocky alias Astor von der Himmelsleiter stammte.
Geschichten über dies Hunde können Sie hier auf dieser Homepage lesen.

A-Wurf von der Himmelsleiter

A-Wurf von der Himmelsleiter

 

Hera vom Leinachtal mit den Junghunden des A-Wurfes- alle schon lange über die Regenbogenbrücke gegangen. Auch das gehört zum Züchten- leider- mit der Zeit entsteht ein großer Friedhof des Herzens. Das werden Sie auch an meinen Hundegeschichten merken.

Aus dem Sohn von Hera- Astor von der Himmelsleiter, fiel unser B-Wurf aus der Biene Silesia.  Astor alias Rocky ist hier auf der Homepage eine Seite gewidmet.

Dann kam 1990 Birke vom Westermoor ins Haus, mit der ich erfolgreich einen 1. Preis und Gruppensieger bei der IKP machen konnte sowie die Dr. Kleemann-Zuchtausleseprüfung.

Birke KS vom Westermoor

Birke KS vom Westermoor

 

Birke KS vom Westermoor, gewölft 7.11.2000, Derby1, Solms 1a, VGP1/316 Punkte, IKP1 Gruppensiegerin und Teilnehmerin der Schausuche, Dr. Kleemann-Zuchtausleseprüfung 2004,VswP3,Btr, HN, HD-frei, FW:V

Birke genannt Riecke, schenkte uns den  C, D und F-Wurf. Inzwischen ist die Hündin alt geworden und lebt gepflegt und geliebt  im Haushalt. Unsere Hunde bleiben auch nach dem zuchtfähigen oder jagdfähigen Alter bei uns und werden keinesfalls abgegeben.
Rieckes Sohn aus dem D-Wurf- Donner von der Himmelsleiter hat mit der zugekauften Baghira von der Königsleite unseren G-Wurf gebracht, seine Schwester Ducca von der Himmelsleiter nach Ferro vom Massenbach den H-Wurf. Schauen Sie bitte auf den entsprechenden Seiten unserer hompage!

G-Wurf bei der Zuchtschau

G-Wurf bei der Zuchtschau

 

Birke und eine ihrer Töchter aus dem F-Wurf nach Xander KS vom Donaueck.

Fila von der Himmelsleiter. Auf der Jagd erschossen und heimlich entsorgt..

Fila von der Himmelsleiter. Auf der Jagd erschossen und heimlich entsorgt..

Filius- er ist noch am Leben

Filius- er ist noch am Leben

Obwohl unsere Hunde als Familienmitglieder im Haus gehalten werden mit einem eingezäunten Garten von 11 ar, sind es keine Schoßhunde sondern ernsthafte Jagdgebrauchshunde. Da wir kein Niederwild haben, jagen unsere Hunde sehr erfolgreich auf Sauen, oft über 30 mal im Jahr und sind auch auf Nachsuchen erfolgreich. So ist schon die kleine Greta bei zwei Rehwildnachsuchen erfolgreich gewesen.

Greta von der Himmelsleiter- die größte Hoffnung meines Zwingers- mit 23 Monaten starb Sie bei einem Autounfall

Greta von der Himmelsleiter- die größte Hoffnung meines Zwingers- mit 23 Monaten starb Sie bei einem Autounfall

 

Hier ein Bild von mir, als stolzer Führerin und Donnner von der Himmelsleiter, der innerhalb von 30 Minuten diese Sauen vor die Schützen gebracht hatte.

Donner von der Himmelsleiter

Donner von der Himmelsleiter

Am 6.12.2016 genoss Don noch einmal die Strahlen der Sonne, bevor wir ihn erlösen mussten...

Am 6.12.2016 genoss Don noch einmal die Strahlen der Sonne, bevor wir ihn erlösen mussten…

Auch meine jetzige Zuchthündin, Baghira von der Königsleite, hat bereits auf über 30 Saujagden Erfahrung gesammelt, den Saujagernachweis gemacht und den Spurlautnachweis sowie den Härtenachweis. Das hat die Hündin nicht daran gehindert, ein sehr guter Vorstehhund zu sein und sehr gute Wasserarbeit zu leisten: Derby 1, Solms 1, VGP 1, IKP 2, VSwP3, BTR.

Ahnentafel

emma (2)

 

Hier steht Emma ein Rebhuhn vor- ebenfalls bei unserem Besuch in der Toscana.

 

Hier waren wir im August 2009 im  Urlaub in der Toscana und wurden gebeten, eine Nachsuche auf einen Bock zu machen. Ohne Schweißleine und Halsung mit einer Feldleine kämpften wir uns durch – nach 300 m ging der Bock auf, der nur einen leichten Riss in der Bauchdecke hatte. Ich schnallte Emma, diese fing den Bock und hielt ihn an der Kehle, bis der Jäger Simone und ich bei ihr waren, und ich den Bock mit meinem Messer erlöste. Wir waren Tagesgespräch im Cole val d`Elsa.

selbstmordhase 002

 Baghira von der Königsleite, auf diesem Bild  8 Monate alt beim Vorstehen von Hasen.D1, S1,VGP1, VSWP1, IKP2,  HN, BTR, LN,  Saujager, JEP, FW: V

Baghira alias Emma entstammt der Verpaarung Bella vom Schwabachtal D1*,VJP 75P, S1, HZP 186P. VGP 323/II, VGP 340/1SW2, IKP1, VBR, BTR, LN, HN, HD-O. FW: V, CAC und Rolf KS Birkenwald S1(J), D1, HZP 183P, VGP1, IKP1, BTR, SW1, HN, HD-O, Kleemann, FW:V

Meine Liebe gehört aberauch vor allem meinem Rüden Donner von der Himmelsleiter. Er ist ein großer Saujäger und ich bin seit Oktober jede Woche mindestens einmal auf der Saujagd. Viele Sauen sind durch ihn vor die Schützen gekommen und konnten erlegt werden. Auch Nachsuchen macht er für mich und mit mir, dass es eine jagdliche Freude ist. Don ist am 6.12.2016 gestorben.

Ihm zu Ehren diese Geschichte vom 1. Mai 2009

Da ich zur Zeit nur noch müde bin, habe ich meinen Mann mitsamt Jagdgästen allein zum Bockansitz geschickt. Aber, mit Ausschlafen war nichts. Das Telefon läutet: Sau beschossen. Nachgesucht, nicht gefunden. Ob ich nicht doch noch mal… Also, Anziehen, Don einladen, Waffe, etc.

Dann ging es los. Anschuss untersucht- die Sau muss doch liegen- Lungenschweiß.
Dann geht es auf die Wundfährte. Fast einen km kein Schwei8- es geht über Felder- sehr nass. Ist Don noch richtig? Und dann bergan, durch schweres Gelände- Schwarzdornhecken. Es ist ein Plackerei. Da, wir haben Schweiß, und nicht wenig! Dann führt die Fährte wieder nach unten auf eine Wiese- nun tut sich Don schwer- findet einfach den Anschluss nicht. Wir sind nun auch schon über eine Stunde unterwegs. Wir greifen zurück zum letzten Schweiß. Es geht wieder über die Wiese- und- wieder bergan, quer durch Schwarzdornhecken. Was kann eine Sau mit einem solchen Schuss noch leisten? Wir sind bereits 3 km unterwegs. Da, Don bleibt stehen. Wir haben die Sau. Jetzt gilt es noch, sie unter diesem Bewuchs herauszuziehen- ein hartes Stück Arbeit. Wir schleppen die Sau in den Schatten an einem Bächlein. Nun müssen wir noch die 3 km zurück zum Auto… Die Zeit fliegt- um 11 Uhr sind wir schließlich wieder zu Hause. Das war ein 1. Mai…
Die Männer waren inzwischen auch zurück. Ohne Bock

donsgrab

Don ruht in meinem Garten neben seiner Mutter Baghira von der Königsleite. Wir mussten ihn am 6.12.2015 erlösen. Seine Vollbrüder Darius, geb. 2004 und Castor, geb. 2003 leben noch

Castor von der Himmelsleiter, geb. 2003

Castor von der Himmelsleiter, geb. 2003

Darius von der Himmelsleiter

Darius von der Himmelsleiter

Und das ist Jole von der Himmelsleiter, die Tochter von Baghira nach Bingo Silesia. Näheres finden Sie unter J-wurf.

Jole von der Himmelsleiter

Jole von der Himmelsleiter

Nach KS Junus von der Himmelsleiter aus der KS  Aska von der Welsingheide habe ich einen Wurf machen können, der am 16.11.2013 gefallen ist und aus dem ich mir Maarit von der Himmelsleiter behalten habe, also eine Enkelin von Baghira, die nun die Zucht in Zukunft fortsetzten soll.

Malinka und Maarit von der Himmelsleiter

Malinka und Maarit von der Himmelsleiter

Und das ist Maarit heute:

kalender3

Maarit von der Himmelsleiter  , D1, S1a, VGP1/319 P, BTR, HN, Sichtlaufnachweis, Saujagernachweis, FW: V HD: A1

Sie ist gerade läufig und soll in den nächsten Tagen gedeckt werden von Lanco KS vom Esterhazyhof, einem Rüden aus Österreich ohne jeglichen Blutanschluss. Ziel ist eine absolute Auszucht mit dem Inzuchtskoeffizienten von 0 zwecks maximaler Erbgesundheit.

Lanco KS vom Esterhazyhof

Stammbaum Maarit

maaritstammbaumneu